Unterwegs auf dem Bauernhof - Ausschnitt

Geschmökert: Unterwegs auf dem Bauernhof

Die nackten Fakten

Mama Katz sucht ihre Kätzchen, grau gestreift, mit weißen Lätzchen.

cover-unterwegs-auf-dem-bauernhofSie sucht und sucht – überall auf dem Bauernhof, unter verschieden großen Klappen. Die Geschichte ist in Versen erzählt, der Verlag empfiehlt das Buch ab 12 Monaten.

Die Mutter

Ich war so froh, als ich über „Unterwegs auf dem Bauernhof“ gestolpert bin – endlich ein ‚richtiges‘ Buch mit einer zusammenhängenden Geschichte! Allerdings auch mit Versen – gefährlich. Wenn das Versmaß nicht stimmt, bekomme ich schnell Herzkasper. Hier geht es – das Versmaß ist zwar nicht immer gleich, aber zumindest innerhalb jeder Zeile einheitlich. Die Illustrationen stammen, wie bei gefühlt jedem zweiten Ministeps-Buch, von Monika Neubacher-Fesser. Ihr Stil ist rund und bunt und freundlich. Das heißt, dass alle Tiere selig lächeln, inklusive der verzweifelten Katzenmama – aber auch, dass die Farben wunderschön leuchten. 

Alles in allem…

… hat sich hier jemand viel Mühe gegeben, für ganz Kleine eine erste zusammenhängende Geschichte zu erzählen, und das finde ich nach wie vor gut. Mir hätten kantigere Bilder und Prosa-Textchen aber besser gefallen.

Der Vater

Beispielseite "Unterwegs auf dem Bauernhof"Puh, ich erinnere mich kaum noch an dieses Werk. Vorgelesen hab ich es vielleicht zwei Mal und das ist lange her. Ich weiß aber noch, dass die Spannung irgendwann raus war. „Hier sind die Kätzchen auch nicht? Who cares“… schien das Kind zu sagen. Trotzdem ist es nett geschrieben, so dass sich beim Vorlesen nicht die Fußnägel hochrollen und die mit den Klappen verbundene Action ist eine schöne Abwechslung zum reinen Bilder-gucken. Außerdem sind die Bilder einfach und effektiv, jedes Objekt ist ganz klar zu erkennen.

Alles in allem…

Ein nettes Buch. Besonders spannend oder interessant ist die Suche nach den verlorenen Kätzchen zwar nicht, aber die interaktiven Klappen und der einfache, präzise Stil – in Zeichnungen wie im Text – reißen es wieder raus.

Der Wicht

Mir hätte es mit 12 Monaten kaum egaler sein können, dass hier eine zusammenhängende Geschichte erzählt wird. Davon hab ich sowieso nicht viel mitgekriegt. Aber Klappen sind immer gut. Mittlerweile weiß ich, dass es um eine Katzenmama geht, die ihre Babys sucht. Katzen find ich im Moment eh toll, deswegen ist dieses Buch auch neun Monate später immer noch in der loseren „Rotation“. Und das, obwohl ich keinen Schimmer hab, was das mit den ‚weißen Lätzchen‘ soll.

Alles in allem

… interessiere ich mich seit einem Dreiverteljahr für dieses Buch, aber ewig lange wird es mein Interesse wohl nicht mehr halten.

Kommentar verfassen